Wohnen im Wohlfühlklima – Massivhausbau

Gesundes Wohnklima ist mehr als nur die richtige Anzeige auf dem Thermometer. Auch die Qualität der Luft nimmt wesentlichen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

Neben der Raumlufttemperatur und deren Bewegung besteht ein behagliches Raumklima vor allem aus der Kombination aus relativer Raumluftfeuchte und Wärmespeicherung. Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden entsteht erst, wenn die Raumluft nicht zu kalt oder zu heiß, zu trocken oder zu feucht und frei von schädlicher Emissionen ist. Durch den Einsatz massiver Wände und Decken wird ein optimales Wohlfühlklima auf natürliche Weise erreicht. Beste Wärmedämmung, natürliche Wärmeregulierung, schadstofffreie Raumluft, gesunde Luftfeuchtigkeit, optimale Bauakustik/Lärmimmission.

Weiterhin werden durch massive Außenwände aus modernen Wärmedämmziegeln oder Porenbeton eine hervorragende Wärmedämmung sowie Wärmespeicherfähigkeit und dadurch ein niedriger Energieverbrauch erzielt. Somit wird die Vorgabe der aktuellen Energieeinsparverordnung EnEV 2009 leicht erfüllt und je nach Ausführungsvariante sogar deutlich übertroffen.

Massivhäuser glänzen zudem durch Sicherheit bei Sturm, Wasser und Feuer sowie eine hohe Wertbeständigkeit. Guter Schallschutz sorgt darüber hinaus dafür, dass jedes Familienmitglied bei Bedarf entspannende Ruhe finden kann.


Es gibt viele Gründe, die für Massivbauweise sprechen - hier die wichtigsten in Kürze:

  • Gesundes Wohnklima - natürliche Wärmeregulierung, schadstofffreie Raumluft, gesunde Luftfeuchtigkeit
  • Geringer Energieverbrauch - beste Wärmedämmung
  • Ökologisch - unbedenkliche Rohstoffe
  • Optimale Bauakustik/Lärmimmission
  • Lange Lebensdauer - geringe Unterhaltskosten
  • Sicher gegen Naturgewalten
  • Resistent gegen Insekten, Schimmel und Bakterien
  • Guter Wiederverkaufswert - hohe Wertbeständigkeit